Srungbrett

Wir schaffen es, wenn jeder einfach anpackt!
Grit Nierich
030-3 74 42 99-99
grit.nierich@kleinerfratz.berlin

Kopfschütteln kann JEDER!

2016, das Jahr als Grenzen plötzlich von vielen Menschen überwandert wurden, weil es der letzte Ausweg war, vor Hunger, Krieg und Verderben zu flüchten. Eine Wanderung die Mauern in Windeseile entstehen ließen, sowohl physisch, als auch psychisch.

Es wurde viel geschrieben, viel Unmut geäußert, aber auch viel probiert. So wie wir das tun.

Unser Träger hat sich damals entschieden an dem Projekt "Sprungbrett" teilzunehmen, weil wir nicht schnaufend und kopfschüttelnd auf andere zeigen wollten. Wir wollten helfen und tun es bis heute noch. Denn die kleinen Menschen, die unzumutbare Strapazen hinter sich brachten, möchten doch nur eines, endlich wieder Kind sein.

Wir ermöglichen das, mit Hilfe der "Sprungbrett-Angebote". Die machen es möglich, durch zusätzliches Betreuungspersonal in den Nachmittagsstunden, eine Plattform für Familien mit Fluchterfahrung zu schaffen. Eine, die sie nutzen können, um uns und unsere Normen und Werte kennen zu lernen, aber auch damit wir ihre Geschichte besser verstehen.

Unsere Einrichtung in Spandau unter der Leitung von Frau Monika Lapinski, beweist hier große Motivation und Leidenschaft dieses Projekt durchzuführen.