Der Fratz hilft!

Spendenaufruf für die Menschen in der Ukraine und der Geflüchteten

SPENDENLEITUNG

Frau

Anett Kern & Katharina Gade

KONTAKT

Frau Kern: 0151- 26 37 11 47
Frau Gade: 0151 - 43 13 01 17

Mail:  anett.kern@kleinerfratz.berlin
katharina.gade@kleinerfratz.berlin

ADRESSE

Neuköllnische Allee 154

12057 Berlin

ÖFFNUNGSZEITEN

Montags - Freitags

9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Facebook_Peace
Spendenaufruf zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine und der Geflüchteten!
SACHSPENDEN STOP!
Liebe Helfer*Innen!
Erstmal möchten wir unseren tausendfachen Dank aussprechen. Es ist unfassbar, wie viele Spenden uns in den letzten Wochen erreicht haben. Die Menschen aus der Ukraine sind ebenso überwältigt, weil sie nach all den Strapazen über jede Hilfe glücklich sind.
Nun aber zum Spenden-Stop:
Wie ihr vielleicht wahrgenommen habt, ist die Lage an der polnisch-ukrainischen Grenze, durch die Einschläge in der Nähe von Lemberg unsicherer geworden.
Außerdem sind momentan ausreichend Hilfsgüter in dem Ort Preszyml angekommen.
Wir stellen die Strategie um
Zurzeit überlegen wir unsere Hilfestrategie mit anderen Hilfsorganisationen und Kontakten zu verändern und abzustimmen.
Sobald wir wissen, wie wir in den kommenden Tagen fortfahren, werden wir euch auf Facebook, Instagram und unserer Website informieren. Deshalb nehmen wir ab sofort KEINE SACHSPENDEN MEHR an.
Wir möchten euch zeitnah zusammenfassen, wie ihr wo helfen könnt. Was wir jetzt unbedingt brauchen ist, Frauen- und Männerkraft an den Stellen, wo die Geflüchteten ankommen.
Vielen Dank für eure Hilfe und Aufmerksamkeit.
Euer Fratz Hilft Team!
Ihr könnt auch Geld spenden!

Mit den Geldspenden finanzieren wir zusätzlich notwendige Hilfsmittel, wie zum Beispiel Wasser und betanken unsere Transporter für den Weg zum polnisch-ukrainischen Grenzgebiet.

DKB
Kleiner Fratz GmbH
DE95 1203 0000 0019 6222 99
Zweck: Ukraine Helfen

Für alle Geldspenden stellen wir selbstverständlich eine Spendenbescheinigung aus!

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Zeitnah werden wir euch mehr Infos darüber geben, wie ihr weiter helfen könnt.

Auf der offiziellen Hilfe Homepage der Stadt Berlin findet ihr erste gute Infos über die aktuelle Hilfelage:
https://www.berlin.de/ukraine/helfen/

Flyer Download
zum drucken & verteilen!

Flyer Geldspenden

Fratz Hilft Blog

ERSTER TAG - 6. MÄRZ 2022 - LOS GEHT'S
Der Kleiner-Fratz-Konvoi startet. Früh, kurz vor 5, sind 9 Kleinbusse in Berlin-Neukölln gestartet. Die Busse sind mit Hilfsgütern beladen, die dringend benötigt werden. Windeln, Babynahrung, Medikamente, Schlafsäcke und vieles mehr. Alles, was wir an Bord haben, sind private Spenden. Die Hilfs- und Spendenbereitschaft war einfach überwältigend. An dieser Stelle nochmal Tausend Dank an alle Helfenden!
Unser Ziel war Przemyśl, kurz vor der ukrainischen Grenze.
Wir sind nicht alleine
370 km vor der ukrainischen Grenze beginnt es zu schneien und der Verkehr nimmt zu. Private Hilfstransporte aus ganz Deutschland, aber auch aus Belgien, Frankreich sind unterwegs mit dem Ziel, den Menschen in Not zu helfen.
Unterstützung durch Technik
Der Konvoi wurde von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bohnsdorf mit privaten Walki-Talkis ausgerüstet. Vielen Dank. Das erleichterte die Verständigung unterwegs.
An jedem Stop treffen wir weitere Helfer und können uns austauschen.
Kalt ist es immer noch. Man mag sich kaum vorstellen, wie es den Menschen auf der Flucht ergeht.
HELPUKR01
HELPUKR02
IMG_4918
ZWEITER TAG - 7. MÄRZ 2022 - RÜCKWEG
Der Fratz-Konvoi ist auf dem Rückweg. Mit 45 Geflüchteten, 2 Katzen und 1 Hund. Der Plan war, alle in die Erstaufnahme-Einrichtung Messe Berlin zu bringen. Leider werden die Berliner Entscheidungen in Stein gemeißelt. Und das dauert länger, als unser Rückweg. Heißt, die Messe ist noch nicht verfügbar.
Berlin und andere Ziele
Das nächste Problem, mit dem wir nicht gerechnet haben - es wollen nicht alle nach Berlin. Von Bremen über Leipzig bis nach München ist alles dabei.
Morgen soll es weitergehen. Vom Berliner Hauptbahnhof soll es Busse geben, mit denen die Geflüchteten auf Deutschland „verteilt“ werden.
Also müssen Unterkünfte für eine Nacht her. Besser wäre, eine Unterkunft für alle.
Die Feuerwehr hilft
Gut, dass es die Berliner Feuerwehr gibt. Sie hat die Unterbringung auf der Feuerwache 5460 in Rauchfangswerder genehmigt. Mal eben so. Die Helfer vor Ort bauen gerade Betten, kochen Suppe und werden 27 Menschen aus der Ukraine für eine Nacht beherbergen.
Ein dickes Dankeschön an die Berliner Feuerwehr und die Kameraden der FF 5460 und all ihren Helfern.
MISSION BEENDET - 8. MÄRZ 2022 - SCHLUSSWORT

Der Plan, die Geflüchteten zum Hauptbahnhof zu bringen, wurde nach kurzer Überlegung verworfen. Kein Parkplätze, kein Info über die Situation vor Ort und andere Unwägbarkeiten förderten einen neuen Plan zu Tage.

Die Deutsche Bahn hilft
Die Deutsche Bahn stellt allen ukrainischen Flüchtlingen kostenlose Zugtickets für ihre Weiterreise zur Verfügung. Die werden von jedem DB-Servicecenter ausgestellt. Das nächstgelegene befindet sich am Flughafen BER. Dort angekommen, wurde eigens für unsere Gruppe das Center kurzerhand für andere Reisende geschlossen. So konnten die einzelnen Gruppen unbürokratisch und schnell ihre Tickets in Empfang nehmen.

Wir haben noch alle zu ihren Zuggleisen gebracht und in strahlende, weil glückliche, Gesichter geschaut. Es gab Umarmungen und tränenreiche Abschiede.
„Unsere“ Geflüchteten sehen besseren Zeiten entgegen.
Alles Gute für euch alle 🙏🏻
Fortsetzung folgt - Die Bereitschaft für einen nächsten Transport ist enorm.
IMG_4946
Xmas&Fotos_2020-38